Veranstaltungen

Ursprünglich rief das Institut für Wirtschaftsstrafrecht der Juristischen Fakultät der Universität Osnabrück ein jährliches Alumni-Treffen ins Leben, um hierüber eine Plattform zur Vernetzung von Teilnehmern und Dozenten zum fortlaufenden Gedankenaustausch im Wirtschaftsstrafrecht zu schaffen. Das erste Alumni-Treffen fand am 12. und 13. März 2010 statt. Seit 2012 werden die Treffen vom wistros e.V. organisiert.

Ankündigung:

11. ALUMNI-TREFFEN DES LL.M. WIRTSCHAFTSSTRAFRECHT
am 7. und 8. 
FEBRUAR 2020

Thema und Programm des Treffens werden hier im Herbst 2019 veröffentlicht.

KONTAKTDATEN NOCH AKTUELL?

Sollten Sie im Rahmen der vergangenen Alumni-Treffen keine Einladung von uns erhalten haben, bitten wir Sie, uns Ihre aktuellen Kontaktdaten per Mail an info@wistros.de zu übermitteln.

Stehen Sie in Kontakt zu ehemaligen Kommilitonen, weisen Sie diese doch bitte auf das 10. Alumni-Treffen und die möglicherweise erforderliche Aktualisierung ihrer Kontaktdaten hin.

Herzlichen Dank!

Rückblick

10. Alumni-Treffen (2019)

10. Alumni-Treffen des LL.M. Wirtschaftsstrafrecht findet große Resonanz

Mittlerweile zu einem festen Termin für viele Alumae und Alumni geworden, lockte auch in diesem Jahr das Alumni-Treffen des LL.M. Wirtschaftsstrafrecht der Universität Osnabrück viele Gäste, darunter Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs, Dozentinnen und Dozenten und aktuelle Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach Osnabrück.

Das Treffen fand am 1. und 2. Februar statt und stand unter dem Thema „Internal Investigations – Private Ermittlungen im Spannungsfeld von Rechtsstaatsprinzip, fairem Verfahren und Aufklärungsinteresse“.

Und so konnten die Vorsitzende des Vereins wistros e.V. Dr. Anouschka Velke und der geschäftsführende Direktor des Instituts für Wirtschaftsstrafrecht Prof. Dr. Roland Schmitz mehr als 60 Gäste in den Räumlichkeiten der Universität begrüßen.

Auch in diesem Jahr konnten renommierte Vortragende für die Tagung gewonnen werden. Zunächst stellte Ministerialdirigent Dr. Matthias Korte (Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz) einen geplanten Gesetzesentwurf vor und gab somit den Input für die weiteren Vorträge und die Diskussion. Steffen Salvenmoser (PricewaterhouseCoopers) sprach im folgenden Vortrag über aktuelle Herausforderungen bei unternehmensinternen Ermittlungen.

Im zweiten Vortragsblock erläuterte Oberstaatsanwalt Ralf Möllmann (Staatsanwaltschaft Düsseldorf) seine Sicht der Dinge und griff das Thema aus der Perspektive der Staatsanwaltschaften auf, bevor Jörg Bielefeld (Beiten Burkhardt) über die Frage der Freiwilligkeit von Zeugen- und Beschuldigtenbeteiligungen an internen Ermittlungen sprach. Die anschließende – durchaus kontroverse – Diskussion wurde von Dr. Gero von Pelchrzim (VONPELCHRZIM RAe) moderiert.

Nachdem – wie in jedem Jahr – die erfolgreichen Alumnae und Alumni des vorangegangenen Jahres geehrt wurden, fand der Tag seinen Ausklang bei einem Sektempfang und einem anschließenden Abendessen.

Der zweite Tag des Treffens war von der Mitgliederversammlung von wistros e.V. geprägt. Auf dem Plan standen ein Rückblick in das vergangene Jahr und vor allem Vorstandswahlen. Der Vorstand wurde geschlossen im Amt bestätigt, somit wird unter anderem Frau Dr. Anouschka Velke weiterhin als Vorsitzende fungieren. Als Kassierer wurde Michael Clermont wiedergewählt. Weiter Teil des Vorstandes sind auch Sonja Fingerle, Thorsten Franke-Roericht und Bernd Guntermann.

Das Wochenende hat für Zufriedenheit bei allen Beteiligten gesorgt. Insbesondere die angeregten und interessanten Diskussionen zu den Vorträgen dürften den Teilnehmerinnen und Teilnehmer lange in Erinnerung bleiben.

Über den folgenden Link ist das Programm zum 10. Alumni-Treffen abrufbar: Link. Die Fotos zu diesem Treffen finden Sie auf der Website des Masterstudiengangs: Link.

9. Alumni-Treffen (2018)

9. ALUMNI-TREFFEN DES LL.M. WIRTSCHAFTSSTRAFRECHT
am 2. und 3. 
FEBRUAR 2018

Das Thema des diesjähigen Treffens lautet: Spannungsfeld Unternehmensinsolvenz: Zwischen wirtschaftlicher Krise und strafrechtlicher Sanktion.

Für das Jahr 2016 verzeichnet die Statistik 21.500 Unternehmensinsolvenzen. Schätzungen zufolge sollen über 50% solcher Zusammenbrüche von Insolvenzstraftaten begleitet werden. Hieraus lässt sich ableiten, dass eine wirtschaftliche Unternehmenskrise nicht per se das Feld des Insolvenzstrafrechts berührt.

Wie blickt die Insolvenzverwaltung auf dieses Phänomen? Wie wird die Kollision zwischen insolvenzrechtlicher Offenbarungs- bzw. Mitwirkungspflicht und strafprozessualer Selbstbelastungsfreiheit gelöst? Vor welchen Herausforderungen steht die Strafverteidigung in Insolvenzfällen? Um diese zentralen Fragen herum soll im Rahmen des 9. Alumni-Treffens 2018 das „Spannungsfeld Unternehmensinsolvenz“ aus Sicht der Insolvenzverwaltung, der Strafverfolgung sowie der Verteidigung herausgearbeitet und diskutiert werden.

Referenten:

Dipl. Volksw. StB WP Otto Lakies (Schultze & Braun Frankfurt) und OStA a.D. Dr. Hans Richter (Staatsanwaltschaft Stuttgart).

Auf Ihr zahlreiches Erscheinen freuen sich die Leitung des Instituts für Wirtschaftsstrafrecht, der Vorstand von wistros e.V. und die LL.M.-Kommilitoninnen und Kommilitonen sehr.

Das Programm – inkl. des Hinweises zur Mitgliederversammlung (3. Februar 2018) – ist hier abrufbar.

Zusammenfassung

Für den 02. und 03. Februar 2018 hatten der Vorstand des Alumnivereins wistros e.V. und die Leitung des Instituts für Wirtschaftsstrafrecht der Universität Osnabrück alle Alumni, Dozentinnen und Dozenten sowie aktuelle Studiengangsteilnehmerinnen und -teilnehmer zum 9. Alumni-Treffen in die Friedensstadt geladen.

In diesem Jahr diskutierten die Anwesenden unter der Moderation von Herrn Matthias Dominok, LL.M. (Eckstein & Kollegen, München) über das Thema „Spannungsfeld Unternehmensinsolvenz: Zwischen wirtschaftlicher Krise und strafrechtlicher Sanktion“.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Vereinsvorstand und die Institutsleitung führte Dipl. Volksw. StB WP Otto Lakies (Schultze & Braun, Frankfurt) mit seinem Fachvortrag „Die Kriminalinsolvenz – Zusammenarbeit zwischen Insolvenzverwalter und Staatsanwaltschaft“ in die Thematik ein. Anschließend referierte OStA a.D. Dr. Hans Richter (Staatsanwaltschaft Stuttgart) zum Thema „Das Insolvenzantragsstrafrecht nach der Novelle 2017“. Mit beiden Referenten konnte auch in diesem Jahr das Thema des Treffens aus zwei verschiedenen und interessanten Blickwinkeln beleuchtet werden. Im Anschluss an die Fachvorträge folgte eine spannende und lebhafte Diskussion.

Nach Ende der Vorträge ließ es sich die Leitung des Instituts für Wirtschaftsstrafrecht, vertreten durch Herrn Prof. Dr. Roland Schmitz und Herrn Prof. Dr. Ralf Krack, nicht nehmen, fünf anwesende Absolventinnen und Absolventen des letzten Jahres für Ihren erfolgreichen Abschluss zu ehren, welchen sie dann im Rahmen eines Sektempfangs gebührend feiern durften. Seinen Ausklang fand der erste Tag des Treffens durch ein gemeinsames Abendessen im Restaurant Zinnober.

Am darauffolgenden Samstagmorgen fand die Mitgliederversammlung des wistros e.V. statt. In diesem Zuge wurde insbesondere die neue Homepage von wistros e.V. vorgestellt. Darüber hinaus bedachte der Alumni-Verein das Institut für Wirtschaftsstrafrecht mit einer großzügigen Spende für die Ausstattung der Institutsbibliothek.

Mit dem Verlauf des Treffens zeigten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sehr zufrieden. Die interessanten Vorträge, die anschließende Podiumsdiskussion und zahlreiche anregende Gespräche trugen wesentlich zum Gelingen der 9. Alumni-Treffens bei.

Die Fotos des Treffens des auf der Website des Masterstudiensgangs verfügbar: Link.

Das nächste Treffen wird am 01. und 02. Februar 2019 stattfinden.

8. Alumni-Treffen (2017)

Für den 03. und 04. Februar 2017 hatten der Vorstand des Alumnivereins wistros e.V. und die Leitung des Instituts für Wirtschaftsstrafrecht der Universität Osnabrück zum 8. Alumni-Treffen geladen.Die Absolventinnen und Absolventen sowie die Dozentinnen und Dozenten diskutierten in diesem Jahr unter der Moderation von Herrn Steffen Salvenmoser (PwC Frankfurt) über das Thema „Unternehmensstrafrecht ante portas?“

Herr Prof. Dr. Achenbach (Universität Osnabrück) führte mit seinem Vortrag zu aktuellen Sanktionsmöglichkeiten gegen Unternehmen in die Thematik ein. Einen weiteren Blickwinkel lieferte Herr Prof. Dr. Kai Bussmann (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg), der zur Frage der Erwartungen von Unternehmen gegenüber dem Recht referierte.

Nach einer kurzen Pause wurden in je einem Impulsvortrag Gesetzgebungsvorschläge zur Frage der Verbandsstrafbarkeit vorgestellt. Frau OStAin Dr. Ina Holznagel (Justizministerium Nordrhein-Westfalen) stellte den Gesetzesvorschlag eines Verbandsstrafgesetzbuchs aus NRW vor. Herr CCO Dr. Christoph Klahold (thyssenkrupp) präsentierte den Entwurf des Bundesverbandes der Unternehmensjuristen.

Die Vorträge mündeten in eine angeregte Podiumsdiskussion mit allen vier Referentinnen und Referenten.

Am Abend wurden die neuen Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs geehrt und konnten ihren Erfolg bei einem Glas Sekt feiern, bevor die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Tag im Restaurant Zinnober ausklingen ließen.

Am 04. Februar folgte die Mitgliederversammlung von wistros e.V. Wichtigster Tagesordnungspunkt war die Neuwahl des Vorstandes. Erneut in den Vorstand gewählt wurden Frau Dr. Anouschka Velke, die ein weiteres Mal den Vorsitz übernimmt, sowie Herr Michael Clermont, der auch weiterhin für die Vereinsfinanzen zuständig sein wird. Neu im Vorstand sind Herr Bernd Guntermann, Frau Sonja Fingerle und Herr Thorsten Franke-Roericht.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigten sich mit dem Verlauf des Treffens sehr zufrieden. Die ansprechenden Vorträge, die rege Diskussion und die interessanten Gespräche trugen zum Gelingen der Veranstaltung bei. Das nächste Treffen findet am 02. und 03. Februar 2018 statt.

Die Fotos zu diesem Treffen sind über die Website der Universität Osnabrück verfügbar: Link.

7. Alumni-Treffen (2016)

Zum siebten Alumni-Treffen des LL.M. Wirtschaftsstrafrecht luden der Vorstand des Alumnivereins wistros e.V. und die Leitung des Instituts für Wirtschaftsstrafrecht alle Alumni, Dozentinnen und Dozenten sowie aktuelle Studiengangsteilnehmerinnen und –teilnehmern am 5. und 6. Februar 2016 nach Osnabrück ein. Das diesjährige Thema lautete „Finanzmarkt – Strafrecht – Compliance“.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Vereinsvorstand und die Institutsleitung führte Herr Rechtsanwalt Dr. Alexander Schork, Partner bei BRP Renaud & Partner in Stuttgart, mit seinem Fachreferat zu aktuellen Praxisfällen aus dem Bankenstrafrecht in das Thema ein. Herr Rechtsanwalt Dr. Bernd Groß (Feigen & Graf Rechtsanwälte, Frankfurt) gab daraufhin einen sehr praxisnahen und anekdotenreichen Einblick in die Arbeit als Verteidiger im Bankenbereich. Direkt im Anschluss erläuterte Herr Oberstaatsanwalt Norbert Reifferscheidt (Staatsanwaltschaft Köln) seine Sicht der Dinge in Bezug auf die Strafverfolgung im Bankenbereich. Seine Kollegin Frau Staatsanwältin Jacker (ebenfalls Staatsanwaltschaft Köln) vertiefte seine Ausführungen mit der Darstellung weiterer Praxisfälle. Alle vier Referentinnen und Referenten stellten sich daraufhin in einer Podiumsdiskussion den Fragen der Anwesenden und diskutierten angeregt sowohl untereinander als auch mit dem Publikum.

Als letzter Programmpunkt für diesen Tag in der Universität wurden die erfolgreichen neuen Absolventinnen und Absolventen des LL.M. Wirtschaftsstrafrecht geehrt und bei einem Sektempfang gefeiert.

Schließlich wurde der Tag mit einem gemeinsamen Abendessen im Restaurant Zinnober beendet.

Am folgenden Tag startete das Programm mit einer Vollversammlung der Mitglieder des wistros e.V. Im Anschluss folgte dann ein weiteres Fachreferat zum Thema „Bankencompliance“ von Detlef Thormann, CCO der Portigon AG, welcher einen interessanten Überblick zu der Thematik aus seiner Sicht als CCO gab. Gefolgt wurde dieser Vortrag dann von einem weiteren Fachreferat von Carlo Sartorius von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zu „Der Rolle der Wertpapieraufsicht bei der Verfolgung von Finanzmarktdelikten“. Im Anschluss hatten die Anwesenden die Möglichkeit mit beiden Referentinnen zu diskutieren und Fragen zu stellen.

Das Alumni-Treffen endete mit einem gemeinsamen Mittagessen in der „L’Osteria“. Insgesamt war es durch die interessanten Vorträge, die angeregten Diskussionen und netten Gespräche eine durch und durch gelungene Veranstaltung. Das nächste Alumni-Treffen findet am 3. und 4. Februar 2017 statt.

Die Fotos zu diesem Treffen sind über die Website der Universität Osnabrück verfügbar: Link.

6. Alumni-Treffen (2015)

Das 6. Alumni-Treffen des Masterstudiengangs LL.M. Wirtschaftsstrafrecht zu dem Thema „Straftaten im Gesundheitswesen“ fand am 6. und 7. Februar 2015 an der Universität Osnabrück statt.

Nach einer herzlichen Begrüßung durch die Leitung des Instituts für Wirtschaftsstrafrecht und dem Vorstand des Alumni-Vereins wistros e.V. begann der erste Fachvortrag von Frau Dr. Anke Martiny, Vorstandsmitglied von Transparency International Deutschland, zu dem Thema „Korruption im Gesundheitswesen“. Im Anschluss ging Herr Michael K. Volz, LL.M., Head of Group Compliance der Merck KGaA, sehr anschaulich und praxisnah auf das Thema „Code of Conduct in der Pharmaindustrie“ ein. Als dritten Fachvortrag durften die Alumni schließlich Herrn Frank Keller, Leiter der Stelle zur Bekämpfung von Fehlverhalten im Gesundheitswesen bei der Techniker Krankenkasse, zu dem Thema „Aufgaben der Bekämpfungsstelle und Korruption und Abrechnungsbetrug aus Sicht der Krankenkassen“ lauschen. Gefolgt wurden diese drei interessanten Beiträge von einer Podiumsdiskussion, bei welcher die Alumni und die anwesenden Dozenten mit den Referenten und der Referentin angeregt diskutierten. Als letzter Programmpunkt des ersten Tages wurden die Absolventinnen und Absolventen des Masterstudienganges aus dem vergangenen Jahr geehrt und bei einem Sektempfang gefeiert. Der Abend ist bei einem gemeinsamen Abendessen ausgeklungen.

Am Samstag fand, nach einer Vollversammlung der Vereinsmitglieder des Alumni-Vereins wistros e.V. und der Neuwahl der Vorstandsmitglieder, der Fachvortrag von Herrn Oberstaatsanwalt Dr. Alexander Retemeyer, Dezernat Medizinstrafrecht, Staatsanwaltschaft Osnabrück, zu dem Thema „Tatort Gesundheitsmarkt“ statt. Durch den Einblick in seine Tätigkeit entstand auch hier wieder eine ausgiebige Diskussion. Den Abschluss fand das Alumni-Treffen bei einem gemeinsamen Mittagessen.
Durch die interessanten Vorträge und die vielen Gesprächen und Diskussionen der „Ehemaligen“ untereinander wurde das 6. Alumni-Treffen zu einer gelungenen Veranstaltung. Das nächste Alumni-Treffen findet am 5. und 6. Februar 2016 statt.

Die Fotos zu diesem Treffen sind über die Website der Universität Osnabrück verfügbar: Link.

5. Alumni-Treffen (2014)

Am 07. und 08. Februar 2014 fand das 5. Alumni-Treffen des Masterstudiengangs LL.M. Wirtschaftsstrafrecht statt. Am Freitag begann, nach einer kurzen Begrüßung durch die Leitung des Instituts für Wirtschaftsstrafrecht und den Vorstand des Alumni-Vereins Wistros e.V., der erste Fachvortrag von Rechtsanwalt Dr. h.c. Gerhard Strate zum „Umgang mit der Presse aus Sicht der Verteidigung“. Dabei ließ Herr Dr. Strate die Zuhörer an seinen persönlichen Erfahrungen und seinem Wissen im Umgang mit der Presse teilhaben.

Im Anschluss folgte der Vortrag von Staatsanwalt Dr. Alexander Retemeyer zum „Umgang mit der Presse aus Sicht der Staatsanwaltschaft“. Es gelang dem Referenten dem Publikum die Fallstricke und Besonderheiten bewusst zu machen, welchen besonders die Staatsanwaltschaft unterliegt. Im Anschluss folgte eine muntere Diskussion mit beiden Vortragenden. Als letzter Programmpunkt wurden dann die Absolvent und Absolventinnen des vergangenen Jahres geehrt und bei einem Sektempfang gefeiert.

Am Samstag fand, nach einer kurzen Vollversammlung der Vereinsmitglieder des Alumni-Vereins Wistros e.V., der Fachvortrag von PwC-Pressesprecher und früherem Journalisten Oliver Heieck statt. Dieser gab zunächst einen umfassenden Einblick in die journalistische Tätigkeit im Umgang mit der Verteidigung, der Staatsanwaltschaft oder Unternehmen.

Später dann berichtete er dann ausführlich zum „Umgang mit der Presse aus Unternehmenssicht“. Auf diese Weise konnte er das Bild abrunden. So wurde das Alumni-Treffen zu einer gelungenen informativen Veranstaltung mit vielen Gesprächen und Diskussionen der „Ehemaligen“ untereinander. Das nächste Alumni-Treffen findet am 6. Februar und 7. Februar 2015 statt.

Die Fotos zu diesem Treffen sind über die Website der Universität Osnabrück verfügbar: Link.

4. Alumni-Treffen (2013)

Das 4. Alumni-Treffen des Masterstudiengangs LL.M. Wirtschaftsstrafrecht fand am 01. und 02. Februar 2013 statt.

Die Teilnehmer des Alumni-Treffens wurden am Freitag durch die Leitung des Instituts für Wirtschaftsstrafrecht und den Vorstand des Alumni-Verein wistros begrüßt. Darauf folgte der erste Fachvortrag des Wochenendes von Frau Bundesjustizministerin a.D. Mag. Karin Gastinger zur „Einführung des Unternehmensstrafrechts in Österreich“. Nach einer interessanten und angeregten Diskussion wurden die erfolgreichen LL.M. AbsolventInnen geehrt. Nach der kurzen Festrede der Institutsleistung nutzen die AbsolventInnen und DozentInnen des LL.M. Wirtschaftsstrafrechts sich beim Sektempfang und anschließendem Abendessen auszurauschen.

Der Samstag begann mit der Vollversammlung aller Vereinsmitglieder des wistros e.V. und der Besprechung vakanter Punkte. Im Anschluss trug Rechtsanwalt und Präsident der Hanseatischen Rechtsanwaltskammer Hamburg Herr Otmar Kury zu dem Thema „Ethos des Strafverteidigers“ vor. Auch hieran schloss sich eine spannende Diskussion an. Das 4. Alumni-Treffen wurde sodann gemeinsam bei einem Mittagessen und vielen Gesprächen der „Ehemaligen“ untereinander beendet. Das 5. Alumni Treffen findet am 07. und 08. Februar 2014 statt.

Die Fotos zu diesem Treffen sind über die Website der Universität Osnabrück verfügbar: Link.

3. Alumni-Treffen (2012)

Am 03. und 04. Februar 2012 fand das 3. Alumni-Treffen des Masterstudiengangs LL.M. Wirtschaftsstrafrecht statt.

Den ersten Gastvortrag hielt Rechtsanwalt Dr. Oliver Sahan, ROXIN Rechtanwälte, zur Frage der korruptionsstrafrechtlichen Einordnung von „Vertragsärzten“. Es folgte eine sehr angeregte und teils auch kontroverse Diskussion über den – insbesondere vor dem Hintergrund der anstehenden Entscheidung des Großen Senats – hochaktuellen und praxisrelevanten Vortrag. Im Anschluss wurden die jüngsten erfolgreichen Absolventen des Studienganges geehrt und ließen die Teilnehmer den Abend gemeinsam ausklingen.

Am Samstagmorgen folgte ein zweiter Fachvortrag von Rechtsanwalt Steffen Salvenmoser, Partner bei PwC Forensic Services, zu dem Thema: „Aktuelle Entwicklungen im Bereich Compliance und Wirtschaftskriminalität“. Im Mittelpunkt stand die Studie „Wirtschaftskriminalität 2011“, die in Kooperation von PwC und Professor Dr. Bussmann, Universität Halle-Wittenberg, erstellt worden ist. Sie und der Vortrag wurden erneut angeregt diskutiert. Zuvor hatte der Vorstand des Alumnivereins wistros die Anwesenden über die Geschicke des Vereins informiert. Hierbei wurde beschlossen, die Alumni-Treffen auf Grund des anhaltenden Erfolgs weiter zu verstetigen und 2013 das 4. Treffen in Osnabrück auszurichten. Das nächste Alumni-Treffen findet am 01. und 02. Februar 2013 statt.

Die Fotos zu diesem Treffen sind über die Website der Universität Osnabrück verfügbar: Link.

2. Alumni-Treffen (2011)

Am 04. und 05. Februar 2011 fand das 2. Alumni-Treffen des Masterstudiengangs LL.M. Wirtschaftsstrafrecht statt. Den Gastvortrag hielt Prof. Dr. Christian Schröder, Universität Halle-Wittenberg, zu dem Thema „Die Finanzkrise und das Strafrecht“.

Im Anschluss an eine angeregte Diskussion über den hochaktuellen und praxisrelevanten Vortrag wurden die jüngsten erfolgreichen Absolventen des Studienganges geehrt.Das Treffen war wieder geprägt von vielen Gesprächen und Diskussionen der „Ehemaligen“ untereinander. Um diesen Austausch weiter zu fördern und das Treffen weiter zu verstetigen wurde der Alumni- und Förderverein „wistros“ gegründet. Zum Vorsitzenden wurde Rechtsanwalt Dirk Voss, LL.M. gewählt.

Die Fotos zu diesem Treffen sind über die Website der Universität Osnabrück verfügbar: Link.

1. Alumni-Treffen (2010)

Am 12. und 13. März 2010 fand das 1. Alumni-Treffen des Masterstudiengangs LL.M. Wirtschaftsstrafrecht statt! Den Gastvortrag hielt Herr Rechtsanwalt Dr. Karsten Randt (Flick Gocke Schaumburg), der auch Lehrbeauftragter der Universität Osnabrück im Studiengang ist, zu dem Thema „Aktuelle Entwicklungen bei den Doppelbesteuerungsabkommen (Schweiz/Liechtenstein) und ihre Auswirkung auf die steuerstrafrechtliche Fahndungspraxis“.

Neben einer angeregten Diskussion über den hochaktuellen und praxisrelevanten Vortrag war das Treffen geprägt von vielen Gesprächen und Diskussionen der „Ehemaligen“ untereinander. Es wurde beschlossen, das Treffen zu verstetigen und dabei u. a. auch die Teilnehmer des jeweils aktuellen Studienjahrs einzuladen sowie eine Ehrung der letzten Absolventen vorzunehmen.

Die Fotos zu diesem Treffen sind über die Website der Universität Osnabrück verfügbar: Link.

wistros - Alumni- und Förderverein des Masterstudiengangs LL.M. Wirtschaftsstrafrecht Universität Osnabrück e.V.